FAQ 2017-02-06T19:09:26+00:00

Nicht die richtigen Antworten dabei?

Kein Problem! Schreiben Sie uns einfach eine Mail an support@mobiz-ka.de wir beantworten Ihre Fragen gerne.

Allgemeine Fragen und Antworten

Für wen ist mobiz geeignet? 2017-02-17T09:10:14+00:00
Ganz egal ob Sie Handwerker, Steuerberater, Rechtsanwalt, Mediengestalter, Einzelhänder, eingetragener Verein oder eine Behörde sind.
Wir unterstützen Sie professionell mit unseren Dienstleistungen. Sprechen Sie uns an!
Was unterscheidet mobiz von unseren Konkurrenten? 2017-08-18T13:12:33+00:00
Ganz klar! Wir sind KEIN Callcenter und werden auch keins.
Für Ihr Unternehmen ist immer das gleiche Team tätig. Die Mitglieder dieses Teams kennen Ihre Firma und Ihre Mitarbeiter, wissen um Ihre individuellen Wünsche und Bedürfnisse.
Wir nehmen uns als teil Ihrer Firma war und das werden auch Ihre Kunden spüren.

ecoDMS Fragen und Antworten

Wo finde ich die Icons zum Einrichten von ecoDMS? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Für Ordner, Dokumentenarten und Status können Sie die Standardsymbole bei Bedarf mit einem benutzerdefinierten Icon ersetzen. ecoDMS beinhaltet hierzu derzeit keine eigene Icon-Sammlung. Im Internet werden allerdings zahlreiche OpenSource Icons zum kostenlosen Download angeboten. Am besten googeln Sie einfach einmal nach dem Begriff “OpenSource Icons”. Im ecoDMS Handbuch können Sie nachlesen, welche Dateiformate und Dateigrößen unterstützt und von uns empfohlen werden.

ecoDMS Client: Fenster ist weiß (ohne Inhalt) 2016-12-29T09:31:50+00:00

ecoDMS Version 16.09 (eleanor)

Je nach Hardwareausstattung wird die Hardwarebeschleunigung des Rechners (nicht der Grafikkarte, z.B. ATI Fire Pro) benötigt.

Sollte beim Start des ecoDMS Clients das Hauptfenster weiß bleiben (ohne Inhalt), starten Sie den ecoDMS Client bitte über die ecodmsclient_opengl.bat im Installationsverzeichnis des ecoDMS Clients.
(Standard: C:\Programme (x86)\ecoDMS GmbH\ecoDMS Client)

Gibt es eine Möglichkeit, herauszufinden, welche Wörter in einem Dokument erkannt werden? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Um zu sehen, welche Wörter in einem archivierten PDF lesbar sind, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie das archivierte PDF Dokument in ecoDMS.
  2. Markieren Sie alle Textbereiche im PDF (alles auswählen).
  3. Kopieren Sie die Auswahl beispielsweise in einen Editor.
    1. Dann können Sie sehen, welche Textteile, in welcher Form erkannt werden.

Keywords: Volltextindizierung, Wörter in PDF, Zeichenerkennung, Volltextsuche, OCR, lesbare Texte, Texterkennung

DocID ist doppelt / mehrfach in ecoDMS vergeben. 2016-12-29T09:31:50+00:00

Die Vergabe mehrerer DocIDs erfolgt bei Ausführung der Mehrfachklassifizierung zu einem Dokument. Die Mehrfachklassifizierung kann auf verschiedene Weise ausgeführt werden:

  1. Sie haben bei der Klassifizierung eines Dokuments manuell ein neues “Tab” hinzugefügt und dieses gespeichert.
  2. Sie haben Klassifizierungsvorlagen angelegt. Hierbei kann es vorkommen, dass auf ein Dokument mehrere Vorlagen zutreffen. Bei der Klassifizierung des Dokuments werden die erkannten Vorlagen dann in verschiedenen “Tabs” angezeigt. Nicht benötigte Klassifizierungen (Tabs) können vor der Archivierung gelöscht werden.
    1. Ab ecoDMS Version 14.08 (Update 10): Sollten Sie die Klassifizierungsvorlagen im Hintergrund in einem Dunkelprozess ausführen lassen, legt ecoDMS automatisch die erkannten Klassifizierungen für ein Dokument ab. Werden hierbei mehrere Vorlagen erkannt, entstehen auf diese Weise Mehrfachklassifizierungen zu Ihrem Dokument und die DocID ist mehrfach in ecoDMS zu finden.
    2. Unsere Empfehlung: Sollten Sie mit Vorlagen arbeiten, vergeben Sie am besten eindeutige Werte für die Erkennung.

Weitere Informationen zum Thema “Mehrfachklassifizierung” finden Sie im ecoDMS Handbuch, welches Sie im Downloadbereich dieser Webseite herunterladen können.

Können Notizen auf ein PDF geschrieben werden? 2016-12-29T09:31:50+00:00

ecoDMS alle Versionen

Eine Funktion, Notizen direkt auf ein PDF zu schreiben, haben wir in ecoDMS standardmäßig so nicht integriert. ecoDMS arbeitet revisionssicher. Ein PDF ist ein abgeschlossenes Dokument, welches nachträglich nicht verändert werden sollte. Um die Dokumente von Notizen unberührt zu lassen, also nicht zu verändern, verfügt ecoDMS über das Notizen Fenster. Über das Notizen-Fenster in ecoDMS können Anmerkungen an ein Dokument gehangen werden. Die Funktion gleicht dem bekannten Klebezettel. Notizen können zu einem Dokument erstellt, bearbeitet und auf Wunsch auch wieder entfernt werden. Wenn zu einem Dokument Notizen vorhanden sind, wird die Datei entsprechend in ecoDMS gekennzeichnet. In der ecoDMS Tabelle erkennt der Benutzer dann auf den ersten Blick, dass eine Notiz zum Dokument vorhanden ist.

ecoDMS Version 16.09 (eleanor)

Bei der Erweiterten Volltextsuche werden neben den Inhalten von Dokumenten auch die verfügbaren Klassifizierungsattribute und Notizen bei der Suche mit einbezogen. Wenn über die Inhalte der Dokumente und gleichzeitig über die Klassifizierungsattribute und Notizen gesucht werden soll, muss die Erweiterte Volltextsuche aktiviert werden.

Wie kann ich einen Benutzer entsperren und das Passwort zurücksetzen? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Das ecoDMS Archivsystem verfügt über eine Sicherheitsfunktion, die bei mehrmaliger Falscheingabe von einem Passwort, den dazugehörigen Benutzer sperrt. Bei der Anmeldung des Benutzers erscheint dann im Connection Manager die Meldung “Benutzer ist gesperrt”. Um die Sperrung des Benutzers wieder aufzuheben und das Passwort zurückzusetzen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich mit dem ecoDMS Systemadministrator “ecoSIMSAdmin” an. Die Zugangsdaten können Sie dem Kapitel “Zugangsdaten” in diesem Handbuch entnehmen.
    1. Alternativ dazu können Sie sich auch mit einem ecoDMS Benutzer anmelden, der das Recht hat, das System zu administrieren (Systemrolle ecoSIMSAdmin).
  2. Öffnen Sie den ecoDMS Client und dann die ecoDMS Benutzer- und Gruppenverwaltung.
  3. Markieren Sie in der Benutzer- und Gruppenverwaltung den Benutzer im Bereich “Benutzer”.
  4. Klicken auf den Button “Passwort”
  5. Es öffnet sich ein Dialog. Geben Sie hier folgende Informationen ein:
    1. Neues Passwort: Erfassen Sie hier das neue Passwort für den Benutzer.
      1. Das alte Passwort muss für diesen Vorgang nicht bekannt sein.
      2. Beim ersten Login wird der Benutzer aufgefordert dieses Passwort durch ein eigenes Passwort zu ersetzen.
    2. Passwort bestätigen: Das Passwort muss hier aus Sicherheitsgründen noch einmal bestätigt werden.
  6. Bestätigen Sie die Eingabe mit “OK” oder beenden Sie den Vorgang mit “Abbrechen”.
  7. Nach erfolgreicher Änderung erscheint die Meldung “Das Passwort wurde erfolgreich geändert”.
  8. Bestätigen Sie die Meldung mit “OK”.
    1. Der Benutzer ist nun wieder freigeben.
  9. Über den Connection Manager kann sich der Benutzer nun mit dem neuen ecoDMS Passwort anmelden.
    1. Beim Login wird der Benutzer aufgefordert dieses Passwort durch ein eigenes Passwort zu ersetzen.

Sollten Sie sich mit keinem administrativen Benutzer mehr einloggen können, weil Ihnen keinerlei Zugangsdaten mehr vorliegen, ist Ihnen der ecoDMS Support gerne behilflich.

Welche Formate werden beim Datum erkannt? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Das Datum wird beim Archivieren von Dokumenten automatisch vergeben, kann aber bei Bedarf verändert werden. Wir empfehlen das tatsächliche Posteingangsdatum des Dokuments als Datum in ecoDMS zu hinterlegen. Bei der Suche nach Dokumenten kann das tatsächliche Datum so besser mit einbezogen werden. Die Zuordnung kann entweder manuell durch den Benutzer oder automatisch vom System erfolgen.

Folgende Strukturen werden zum Eintragen des Datums erkannt:

yyyy.MM.dd
dd.MM.yyyy
dd.MM.yy
dd. MMM yyyy
dd. MMMM yyyy
dd MM yyyy
dd MMMM yyyy
dd.MMyyyy
ddMMyyyy
ddMM.yyyy

Als Trennzeichen werden . , – / erkannt.

“Auswahl ist ein Barcode” – welche Arten werden erkannt? 2016-12-29T09:31:50+00:00

ecoDMS erkennt verschiedene Arten von Barcodes:

lineare Strichcodes:
– 2of5 Interleaved (0-9)
– Code-39 Full ASCII (Aa-1234)

2D-Barcodes:
– QR-Code (alphanumerisch)

Beinhaltet ecoDMS eine Workflow-Funktion und wie funktioniert diese? 2016-12-29T09:31:50+00:00

ecoDMS verfügt standardmäßig über eine Ad-hoc-Workflow-Funktion. So können bestimmte Prozesse in einen manuellen, status- und benutzerbasierten Workflow abgebildet werden. Anhand des Status, der User-Aktion und der Berechtigung kann die archivierte Datei gemäß der erfassten Informationen von der zuständigen Person oder Gruppe bearbeitet werden. Alle Klassifizierungsattribute können über den Einstellungsdialog exakt für Ihr Unternehmen in ecoDMS eingestellt und jederzeit erweitert werden. Der Ad-hoc-Workflow wird dann über den Klassifizierungsdialog ausgeführt.

Anhand eines Beispiels möchten wir Ihnen den Ad-hoc-Workflow näher vorstellen:

Vorbereitung: Zunächst sollten Sie ecoDMS auf Ihre Bedürfnisse einrichten (Dokumentenarten, Ordnerstrukturen etc.). Achten Sie hierbei auf eine möglichst flache und einfache Struktur (s. ecoDMS Handbuch). Ergänzend zu den Standardattributen empfielt es sich bei unserem Beispiel-Workflow ein benutzerdefiniertes Attribut “ToDo” anzulegen. Hierzu erstellen wir eine neue Combobox und vergeben die passenden Werte wie z.B. “Zu zahlen”, “Überprüfen”, “Stornieren” usw. Außerdem ist es empfehlenswert für jede “Arbeitsgruppe” (Abteilung) im Unternehmen eine eigene Rolle (Benutzergruppe) anzulegen. So kann z.B. Mitarbeitern aus der Buchhaltung eine gemeinsame Rolle zugeteilt werden. Gleiches gilt für die Geschäftsführung, die Technik, den Vertrieb und alle anderen Abteilungen und Gruppen in einem Unternehmen.

Situation: Eine Eingangsrechnung für den Kauf von neuer PC Hardware wird von der Poststelle an die Geschäftsführung zur Kontrolle weitergeleitet. Anschließend übergibt die Geschäftsführung das Dokument der Buchhaltung, die die entsprechende Überweisung tätigen soll. Abschließend erhält die Technik Einsicht in das Dokument und eine Info, dass der Vorgang abgeschlossen ist.

Ad-hoc-Workflow:
Schritt 1: Das Dokument wird von der Poststelle eingescannt, mit ecoICE abgerufen und wie folgt klassifiziert:

  • Ordner: Lieferanten
  • Dokumentenart: Rechnungseingang
  • Status: Zu Bearbeiten
  • ToDo: Überprüfen
  • Ansehen und Klassifizieren: Geschäftsführung
    • Nach dem Archivieren ist das Dokument ausschließlich für die Geschäftsführung sichtbar und für die weitere Klassifizierung freigegeben.

Schritt 2: Nach der Überprüfung erfolgt die Übergabe an die Buchhaltung. Hierzu wird die Klassifizierung wie folgt von der Geschäftsführung angepasst:

  • Status: Zu Bearbeiten
  • ToDo: Zu zahlen
  • Ansehen und Klassifizieren: Buchhaltung
  • Nur Ansehen: Geschäftsführung
    • Nach dem Speichern ist das Dokument ausschließlich für die Buchhaltung sicht- und klassifizierbar. Die Geschäftsführung hat aber weiterhin das Recht zur Dokumenten- und Klassifizierungseinsicht.

Schritt 3: Die Buchhaltung tätigt die Überweisung und beendet den Prozess mit der zusätzlichen Freischaltung des Dokuments für die Technik. Die Klassifizierung wird wie folgt angepasst:

  • Status: Erledigt
  • ToDo: —
  • Ansehen und Klassifizieren: Buchhaltung
  • Nur Ansehen: Geschäftsführung, Technik
    • Nach dem Speichern ist das Dokument weiterhin für die Buchhaltung sicht- und klassifizierbar. Die Geschäftsführung und Technik haben außerdem das Recht zur Dokumenten- und Klassifizierungseinsicht.

Ergänzend zum “Ad-hoc-Workflow” besteht die Möglichkeit der Integration einer automatisierten “Workflow-Komponente”. Wenn Sie Interesse an dieser Dienstleistung haben, steht Ihnen die appecon GmbH gerne zur Verfügung.

Gibt es in ecoDMS eine Art “Stempelfunktion”? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Bei der Zuordnung von Dokumenten und der Vergabe von Dokumenteninformationen arbeitet ecoDMS mit einem Klassifizierungsdialog. Über diesen können beliebige Metadaten und Berechtigungen für ein Dokument festgelegt werden. Jeder einzelne Schritt innerhalb der Klassifizierung wird zudem revisionskonform in einer Historie dokumentiert. So geht keine Information verloren und ist jederzeit nachvollziehbar.

Über den Klassifizierungsdialog können Sie in ecoDMS auch eine Art “Stempel” erstellen:

Legen Sie einfach im Einstellungsdialog ein neues Klassifizierungsattribut “Stempel” in Form einer Combox an (Freitext wäre ebenfalls möglich). Für die Combobox können Sie dann beispielsweise verschiedene Stempelwerte wie „Gebucht“, „Kontrolliert“, „Freigegeben“ vordefinieren. Diese können bei der Klassifizierung bedarfsweise für ein Dokument ausgewählt werden. Der Eintrag ist dann sowohl über den Klassifizierungsdialog als auch in der Tabelle für die Benutzer sichtbar. Selbstverständlich kann das Attribut auch bei der automatischen Vorklassifizierung mit einbezogen werden.

Was muss ich beim Scannen und bei der Arbeit mit ecoICE beachten? 2016-12-29T09:31:50+00:00
  • Es gibt 2 Scanmethoden: 1. über Scaninput-Verzeichnis und 2. via TWAIN/WIA/SANE
  • ecoICE und der Scaninput-Ordner lesen ausschließlich TIFF und PDF-Dateien mit einer empfohlenen Auflösung von 200-300 DPI (empfohlen: schwarz-weiß oder Graustufen).
  • TIFFs und PDFs werden nach der Archivierung zusätzlich in das PDF/A Format umgewandelt und in ecoDMS abgelegt.
  • Das Scaninput-Verzeichnis wird als Scanmethode empfohlen, da nur hierbei alle serverseitigen Prozesse (inkl. Vorlagenerkennung) durchgeführt werden können.
  • Das Scaninput-Verzeichnis wird automatisch bei jeder Installation des ecoDMS-Servers angelegt. Beispiel für den Zielpfad bei lokaler Server-Installation unter Windows:
    • Version 12.05:
      • C:\%ProgramData%\applord GmbH\ecoDMS Server\workdir\scaninput
    • Version 14.08:
      • C:\%ProgramData%\ecoDMS\workdir\scaninput
  • Fertige TIFFs oder PDFs können auch manuell in das Verzeichnis gelegt werden.
  • ecoICE empfängt die Dokumente schon nach wenigen Sekunden aus dem Ordner «Scaninput». Aus diesem Grund werden die Dokumente im Ordner nur für wenige Sekunden angezeigt.
  • Je nach Dateigröße kann das Abrufen der Dokumente über ecoICE ein paar Minuten dauern.
  • Die TWAIN/WIA/SANE-Schnittstelle ist mit vielen, aber nicht mit allen Scannermodellen kompatibel.
  • Beim Scannen über die TWAIN/WIA/SANE Schnittstelle ist die automatische Vorklassifizierung NICHT möglich
In ecoICE ist die Klassifizierung gesperrt. Was kann ich tun? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Werden Änderungen an einem eingescannten Dokument vorgenommen (z.B. Seiten drehen, löschen etc.), ist der “Klassifizierungsdialog” gesperrt. Um das Dokument für die “Klassifizierung” freizugeben, müssen die Änderungen zunächst gespeichert werden. Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Nehmen Sie die gewünschten Modifizierungen am Dokument vor.
  2. Führen Sie Funktion “Speichern” aus. Hierzu gibt es verschiedene Möglichkeiten:
    1. Klicken Sie im Menü “Datei – Speichern” oder
    2. Klicken Sie in der Symbolleiste auf das Icon “Speichern” oder
    3. Geben Sie diesen Tastenbefehl ein: Strg + S
Welche Scanner sind mit ecoDMS / ecoICE kompatibel? 2016-12-29T09:31:50+00:00

Das Dokumenten-Management-System ecoDMS kann mit beliebigen Scannern verwendet werden, welche die Scanner-Voraussetzungen von ecoDMS erfüllen. Die Vielzahl an Dokumentenscannern ist sehr groß. Daher können wir nicht alle Modelle testen.

Zusammen mit unseren qualifizierten Hardware-​Partnern ermöglichen wir professionelles Dokumentenmanagement für jedermann. Die clevere Kombination aus Scanner und Dokumentenverwaltung bietet Ihnen die perfekte DMS-​Komplettlösung für Ihr Unternehmen. Die von uns im Shop angebotenen Geräte sind sowohl für den Scan in das Scaninput-Verzeichnis als auch für den Scan über TWAIN zertifiziert.

Wenn Ihr Scanner die folgenden Kriterien erfüllt, können Sie diesen i.d.R. ebenfalls verwenden. Am besten testen Sie die Scanfunktionen einfach einmal mit der kostenlosen Demoversion. Nach erfolgreichem Test können Sie die freie Version dann ganz einfach in eine Vollversion umwandeln.

  • Grundsätzlich können Sie für den Scan in den “Scaninput Ordner” von ecoDMS beliebige netzwerkfähige Scanner und auch USB-​Scanner mit der Funktion “Scan-​to-​Folder” verwenden.
  • Darüber hinaus können zahlreiche Scanner, die über eine “TWAIN/​WIA/SANE”-​Schnittstelle verfügen, für den direkten Scan ins Scanprogramm ecoICE verwendet werden.
  • Als Scanformat muss das Gerät PDF und/​oder TIFF zur Auswahl haben.
  • Scannen Sie die Dokumente am besten in schwarz-weiß (schwarz-weiß = 1Bit Farbtiefe) oder Graustufen und mit 200-300 DPI.

Weitere Informationen und Hinweise zum Scannen finden Sie in den Systemvoraussetzungen. Ergänzend hierzu finden Sie im Videobereich ein passendes Produktvideo.

Die erste Seite eines Dokuments ist weiß. 2016-12-29T09:31:49+00:00

Fehler: die erste Seite ist weiß.

Ursache: es handelt sich um eine fehlerhafte PDF-Datei.

Lösung: öffnen und speichern Sie die Datei(en) mit dem Acrobat Reader (ohne Veränderungen). Die Dateigröße ändert sich, da der Acrobat Reader die Datei(en) korrigiert.

Im Anschluss können die neu gespeicherten PDF-Dateien wie gewohnt (ohne weiße Seite) archiviert werden.

Installation des PDF/A Druckers bei Nutzung eines Druckerwarteschlangendienst abhängigen Services 2016-12-29T09:31:49+00:00

Wenn Sie einen vom Druckerwarteschlangendienst abhängigen Dienst nutzen (z.B. FAX), starten Sie diese Dienste manuell oder führen Sie einen Neustart des Systems durch.

Office 2013 Laufzeitfehler Benutzeroberfläche bei Office Plugin 2016-12-29T09:31:49+00:00

Sollte bei Office 2013 unter Outlook eine Meldung erscheinen, dass es einen Laufzeitfehler der benutzerdefinierten Benutzeroberfläche des ecoDMSOfficePlugins gegeben hat, können Sie dies wie folgt lösen:

  • In Outlook auf Optionen Erweitert -> Add-In-Benutzeroberflächenfehler anzeigen -> Deaktivieren -> Speichern -> Outlook neu starten.
Wieso werden die ecoDMS Buttons in MS Office und Outlook nicht angezeigt? 2016-12-29T09:31:49+00:00

Vermutlich haben Sie bei der Installation die falsche Datei ausgeführt. Bitte führen Sie die Installationen grundsätzlich gemäß der Installationsanleitung durch. Den Fehler können Sie wie folgt beheben:

  • Schließen Sie alle Microsoft Office Anwendungen.
  • Deinstallieren Sie das MS Office Plugin von ecoDMS.
  • Starten Sie den PC nun neu und lassen Sie alle MS Office Programme geschlossen.
  • Starten Sie den Installer, indem Sie die Datei “setup.exe” (NICHT: ecoDMSOfficePluginSetup.msi) ausführen.
  • Die Installation wird nun sauber durchgeführt und die Buttons sind sichtbar.
Was muss man bei beim Office Plugin und Addon beachten? 2016-12-29T09:31:49+00:00

OpenOffice / LibreOffice Addon

Sollte auf Ihrem Gerät noch keine Java Installation erfolgt sein, müssen Sie dies vor der Installation des ecoDMS Addons installieren. Java können Sie im Internet i.d.R. frei herunterladen.

Das Paket “libreoffice-java-common” muss unter Ubuntu / Debian für die Java Plugins installiert sein: sudo apt-get install libreoffice-java-common

Microsoft Office Plugin (MS Office Plugin)

  • ecoDMS Version 16.09 (eleanor): Führen Sie die Installationsdatei “ecoDMSOfficePluginSetup.exe” aus.
Welche Einstellungen sind erforderlich um von Drittrechnern / via Browser / mobilen Geräten auf ecoDMS zuzugreifen? 2016-12-29T09:31:49+00:00

Firewalleinstellungen

Um den Zugriff von außen bzw. Zugriff von Drittrechnern auf ecoDMS zu ermöglichen, müssen folgende Firewall-Einstellungen am Rechner -auf dem ecoDMS installiert ist – vorgenommen werden:

Zugriff via ecoDMS Client:

  • Eingehender Zugriff auf TCP-Port 17001 muss erlaubt werden.

Zugriff via Browser:

  • Eingehender Zugriff auf das im ecoDMS-Mobile-Setup gewählte Port muss erlaubt werden. (ecoDMS Version 12.05)

Verwendung des mobilen Zugriffs via App:

  • Es muss vom Server ein ausgehender Zugriff auf mobile.ecodms.de erlaubt sein
  • Der TCP-Port 1883 muss von von innen nach außen freigegeben sein
Wie funktioniert der mobile Zugriff? 2016-12-29T09:31:49+00:00

Zur Verwendung von ecoDMS Mobile (ecoDMS App für Smartphone und Tablet) stellt ecoDMS einen Dienst bereit, welcher die Kommunikation zwischen dem Dokumenten-Management-System und den mobilen Endgeräten verwaltet.

  • Diese Verbindungen werden SSL verschlüsselt aufgebaut.
  • Der Vermittlungsdienst speichert Daten nur zur Zustellung zum jeweiligen Gerät.
  • Die Daten und Informationen werden nicht dauerhaft zwischen gespeichert.
  • Durch den Einsatz des Vermittlungsdienstes entfällt die Einrichtung von Portweiterleitungen und Firewallregeln.
  • Ein lokales Betreiben des Vermittlungsdienstes ist derzeit nicht möglich.